Unsere Mitglieder

Pflichtversicherung in der Kranken- und Unfallfürsorge:
  • Gemeindemandatare mit einer Beitragsgrundlage über der Geringfügigkeitsgrenze, die in den oö. Gemeinden in öffentliche Funktionen gewählt oder bestellt wurden.
  • Gemeindebeamte, die in einem öffentlich-rechtlichen Dienstverhältnis zu einer oö. Gemeinde oder einem oö. Gemeindeverband stehen.
  • Vertragsbedienstete der oö. Gemeinden und Gemeindeverbände, deren Dienstverhältnis ab 1. 1. 2001 begründet wurde.
Pflichtversicherung nur in der Krankenfürsorge:
  • Beamte in Pension.
  • Witwen oder Waisen von verstorbenen Gemeindebeamten.
  • Bezieher von Kinderbetreuungsgeld, sofern sie vor der Mutterschaftskarenz bei der KFG versichert waren.
  • Bezieher von Eigen- oder Hinterbliebenenpension nach dem ASVG, wenn der aktive bzw. der verstorbene Vertragsbedienstete bei der KFG krankenversichert war.
Pflichtversicherung nur in der Unfallfürsorge:
  • Gemeindemandatare mit einer Beitragsgrundlage bis zur Geringfügigkeitsgrenze.

Leitung der KFG

Obmann der
Unfallfürsorge
 
LAbg. Bürgermeister Peter Oberlehner
Stv. Obmann in der
Unfallfürsorge
 
Amtsleiter Alfred Luger (a.D.)
Obmann der
Krankenfürsorge
 
Amtsleiter Klaus Preiner
Stv. Obmann der
Krankenfürsorge
 
Amtsleiter Christian Wittinghofer
Direktor der KFG
 
 
Karl Lumplecker PMPH